Jahreshauptversammlung Burgschützen Trausnitz 2019

https://www.onetz.de/oberpfalz/trausnitz/burgschuetzen-aufwind-id2684576.html#.XKnugCMulTU.mailto

TrausnitzOberpfalz

Burgschützen im Aufwind

Das neue Schützenheim schlägt sich bei den „Burgschützen“ in zählbaren Erfolgen nieder. Sowohl die Schießergebnisse als auch die Mitgliederzahlen weisen nach oben.

Eine engagiert Führungsmannschaft steht an der Spitze der „Burgschützen“. Schützenmeister ist weiterhin Martin Wolf (vorne links).“>

Eine engagiert Führungsmannschaft steht an der Spitze der „Burgschützen“. Schützenmeister ist weiterhin Martin Wolf (vorne links).
von Richard BraunProfil

„Die Trausnitzer Burgschützen sind wieder da“: Nicht ohne Stolz verwies Schützenmeister Martin Wolf in der Jahreshauptversammlung auf die positive Entwicklung des Schützenvereins seit er wieder eine eigene Bleibe hat. Gerade in der Jugendarbeit ergeben sich für den Verein völlig neue Möglichkeiten. Gleich zwei Jugendmannschaften beteiligen sich wieder an den Wettkämpfen. Für die Jugendleiterinnen Franziska Wolf und Karnina Schober ist dies eine ganz neue Herausforderung.

Gut sieht es auch bei den Senioren aus. Schießwart Armin Bauer berichtete von zwei Gewehr- und einer Pistolenmannschaft, die im Rundenwettkampf einen guten Mittelplatz belegen. Eine Sonderstellung unter den Schützen nimmt Claudia Bodensteiner ein. Souverän gewann sie die Gaumeisterschaft und auch in der Mannschaftswertung wurden die „Burgschützin“ Gaumeister. Franziska Wolf schoss sich mit einem 128-Teiler zur Gau-Liesl 2018. Dem Verein gehören aktuell 80 aktive Schützen und 59 Fördermitglieder an.

Bürgermeister Martin Schwandner bezeichnete die „Burgschützen“ als ein Aushängeschild für die Gemeinde. Besonders in der Bauphase, in der viel Arbeit für die Vereinsmitglieder anstand, „hat er gezeigt, dass auf ihn Verlass ist“. Am Ende dankte Schützenmeister Martin Wolf den Sponsoren, die den Bau erst ermöglichten: „Ohne deren Unterstützung hätten wir diese Aufgabe nicht so leicht lösen können.“

Neuwahl :

Erster Schützenmeister bleibt auch weiterhin Martin Wolf. Als Stellvertreter steht ihm Ludwig Kraus zur Seite. Die Kasse führen Gisela Schaller und Claudia Bodensteiner und das Protokollbuch Tanja Fischer und Heike Kraus. Schießleiter der Senioren sind Armin Bauer und Peter Meier und für die Jugendklasse sind Franziska Wolf und Karina Schober zuständig. Kassenprüfer sind Romana Sandmann und Hans Wilke. In den Vereinsausschuss wurden gewählt: Tobias Bodensteiner, Bernhard Kraus, Rudi Runge,Roland Schaller und Ernst Zimmerer.

Eine lange Reihe von Mitgliedern konnten die „Burgschützen“ für ihre Treue zum Verein auszeichnen. Zur Ehrung gratulierten Bürgermeister Martin Schwandner (rechts) und Schützenmeister Martin Wolf (links).“>

Eine lange Reihe von Mitgliedern konnten die „Burgschützen“ für ihre Treue zum Verein auszeichnen. Zur Ehrung gratulierten Bürgermeister Martin Schwandner (rechts) und Schützenmeister Martin Wolf (links).
Ehrungen:

Die Jahreshauptversammlung war für die „Burgschützen“ der gegebene Anlass, langjährige Mitlieder für ihre Treue zum Verein auszuzeichnen. Seit 65 Jahren sind Martin Wolf sen. und Georg Winkelmann sen. Mitglieder im Schützenverein, seit 60 Jahren Christoph Bodensteiner sen, Josef Götz und Michael Stürzer. Für 50 Jahre Treue wurden Erich Zimmerer, Erwin Simon, Rudolf Schmid, Waltraud Mutzbauer, Georg Klug und Josef Frischholz geehrt. 45 Jahre: Helmut Sachsenhauser. 40 Jahre: Inge Weidl, Maria Schober, Günter Schober, Albert Schober, Isolde Meier, Klaus Lehner, Bernhard Kraus, Michael Klar, Elisabeth Hösl, Walter Brenner, Christoph Bodensteiner. 30 Jahre: Udo Anzer. 25 Jahre Michael Schlagenhaufer, Patrick Runge, Silvia Kraus, Armin Kiener, Michael Gradl, Andreas Fellner, Thomas Braun und Armin Bauer.

Schützenball 2019

Schützenball 2019

20.02.2019 – 14:15 Uhr

Schützen landen einen Volltreffer

Bei den Trausnitzer „Burgschützen“ regieren die Frauen. Schützenkönigin, Jugendkönigin und die Vereinsmeisterin der Schützenklasse kommen aus der Frauenriege. Beim Schützenball werden die Majestäten inthronisiert.

Die "Burgschützen" kürten ihre Schützenkönige und Vereinsmeister. Als neue Schützenkönigin steht Claudia Bodensteiner (Mitte) an der Spitze der Schützengilde. Jugendkönigin wurde Emily Schmid (rechts daneben). Unsere Aufnahme zeigt von links: Schützenmeister Martin Wolf, Rudi Runge , die letztjährige Schützenkönigin Karina Schober, Hans Wilke, Tobias Bodensteiner, Lana Scheidler, Kerstin Winter, Franziska Wolf, Leonie Zimmet.“>

Die „Burgschützen“ kürten ihre Schützenkönige und Vereinsmeister. Als neue Schützenkönigin steht Claudia Bodensteiner (Mitte) an der Spitze der Schützengilde. Jugendkönigin wurde Emily Schmid (rechts daneben). Unsere Aufnahme zeigt von links: Schützenmeister Martin Wolf, Rudi Runge , die letztjährige Schützenkönigin Karina Schober, Hans Wilke, Tobias Bodensteiner, Lana Scheidler, Kerstin Winter, Franziska Wolf, Leonie Zimmet.
von Richard BraunProfil

Auch die zweite Auflage des Schützenballs im neuen Vereinsheim war ein Treffer ins Schwarze. Eine Mischung aus Tanz, Show und Klamauk begeisterte das Publikum, das den Raum bis auf den letzten Platz belegt hatte. Angesichts dieses Erfolges stand Schützenmeister Martin Wolf die Freude ins Gesicht geschrieben. Einen wesentlichen Anteil an diesem Erfolg trug die Kapelle „Sommerwind“, die alle Register ihres Könnens zogen. Zum Beginn griffen die zwei Vollblutmusiker ganz tief in die Schlagerkiste, ehe sie mit fortgeschrittener Stunde ein Trommelfeuer der aktuellen Hits starteten, das von den Tänzern die letzten Reserven forderte.

Dass die Vereinsgemeinschaft gut funktioniert, bewiesen wieder einmal die Mitglieder der Damengymnastik. Nicht nur mit ihren Showeinlagen, auch als Bedienungen griffen sie den „Burgschützen“ unter die Arme, damit die Schützengilde an ihrem Festtag richtig feiern konnte. Als echter Hingucker begeisterten die „Rocker Babes“ das Publikum. Zu „Tutti Frutti“ wirbelten sie über die Tanzfläche, dass die Röcke nur so flogen.

An Komik nicht zu überbieten, war der Kinobesuch der Frauen. Ohne ein Wort zu sagen nahmen sie ihre Plätze in der ersten Reihe ein. Bis jedoch jede ihren gewünschten Sitzplatz gefunden hatte, liefen beim Publikum die Tränen. Bei soviel Klamauk war es kein Wunder, dass in Trausnitz sogar die Papiertonnen tanzen konnten. Bei der Einlage der Schützen bogen sich alle vor lachen.

Der Höhepunkt des Abends war jedoch die Proklamation der Schützenkönige und Vereinsmeister. Schützenmeister Martin Wolf spannte alle auf die Folter, ehe er das Geheimnis der Preisträger lüftete. Die Aussage vom „schwachen Geschlecht“ hat bei den „Burgschützen“ überhaupt keine Gültigkeit. Mit Präzision und Können schossen sie das „starke Geschlecht“ in Grund und Boden. Als neue Schützenkönigin führt Claudia Bodensteiner die Schützengilde an. Als erster Ritter steht ihr Tobias Bodensteiner und als zweiter Ritter Hans Wilke zur Seite. Bei den Jugendlichen hatte Emily Schmid die sicherste Hand. Obwohl sie erst seit zwei Jahren am Schießstand steht, lassen ihre Ergebnisse aufhorchen. Unterstützt wird die Jugendkönigin vom 1. Jugendritter Kerstin Winter und 2. Ritter Leonie Zimmet. In den einzelnen Schützenklassen waren die Frauen ebenfalls ganz vorne zu finden.

Als Vereinsmeister wurden ausgezeichnet: Schüler Gewehr, Lana Scheidler mit147 Ringe; Jugend Gewehr, Kerstin Winter mit 299 Ringen; Junioren Gewehr, Tobias Bodensteiner mit 356 Ringen; Schützenklasse Gewehr, Franziska Wolf mit 375 Ringen; Altersklasse Gewehr, Claudia Bodensteiner mit 354 Ringen; Senioren Gewehr, Rudi Runge mit 259 Ringen, Altersklasse Pistole, Ludwig Kraus mit 338 Ringen; Senioren Pistole, Hans Wilke mit 252 Ringen.

Die Tücken der ersten Reihe. Beim Kinobesuch der Gymnastikdamen bogen sich die Zuschauer vor lachen.“>

Die Tücken der ersten Reihe. Beim Kinobesuch der Gymnastikdamen bogen sich die Zuschauer vor lachen.